5 Dinge, die du in London machen solltest

simply-sophie-london.jpg

London - eine wunderbare und sehr schöne Stadt, die wir immer und immer wieder besuchen könnten. Erst letzte Woche waren wir gemeinsam mittlerweile zum fünften Mal dort - und auch die nächsten Jahre soll es so weiter gehen - und wenn es nur für einen kurzen Wochenendausflug ist. In diesem Post möchte ich euch 5 Dinge ans Herz legen, die Ihr in London machen müsst solltet ihr demnächst einen Trip geplant haben oder aber wenn London noch auf der Travel Wishlist steht. 

 

Primrose Hill

simply-sophie-primrosehill-london.jpg

London ist grün. Egal ob man den Tag ausklingen lassen oder einfach mal der Hektik entkommen möchte - LDN bietet hierfür zahlreiche Parks und Grünflächen. Der Hyde Park, der Green Park oder aber auch der Regent's Park sind beliebte Orte. Doch habt ihr schonmal etwas vom Primrose Hill gehört? Wenn nicht dann schreibt dies unbedingt auf eure Liste. Dieser liegt oberhalb des Regent's Park - ein Hügel mitten in der Stadt, der eine wunderbare Aussicht auf die Stadt bietet. Wir holen uns jedes mal etwas kleines zu essen und begeben uns für ein Picknick auf den Primrose Hill.

 

Ben's Cookies

simply-sophie-london-benscookies.jpg

Ich gebe es zu, in London gebe ich mein Geld meistens nur für Essen aus und gar nicht so für andere Dinge. Ich nasche gerne und liebe Süßes - da ist es ganz klar das ich ein paar £ bei Ben's Cookies lasse - bisher die besten Cookies die ich je gegessen habe. Dieser hat in London mehrere Standorte aber auch in der Oxford St. findet ihr zwei und da landet man ziemlich schnell. Also unbedingt mit auf die Liste! 

 

Southbank / Charlotte Campbell

simply-sophie-londoneye-southbank.jpg

Straßenmusiker (oder auch Busker genannt) findet ihr wie in anderen Städten auch in London. Doch besonders möchte ich euch Charlotte Campbell ans Herz legen. Ihr findet Sie hauptsächlich an der Southbank beim London Eye direkt an der Themse. Sie ist dort nicht immer anzutreffen - aber auf Twitter postet sie regelmäßig ihre Termine. Und wenn es soweit ist könnt ihr Charlotte eine ganze Stunde zuhören wie sie ihre Songs und auch Coverversionen darbietet. Und dann kann der Spaziergang entlang der Themse weitergehen. 

 

Monument

simply-sophie-london-monument.jpg

Sicherlich ist die Aussicht von der Plattform im The Shard super (ich war leider noch nicht drauf, da der Preis ziemlich happig ist) aber für die kleinere und günstigere Variante solltet ihr The Monument besuchen. Es handelt sich dabei um eine Säule mit ca. 60 m Höhe (311 Stufen), die Ihr besteigen könnt - und das für nur 4.50 £. Nachdem ihr dann die Aussicht genießen konntet und unten wieder angekommen seid, erhält man auch eine Urkunde, wenn Ihr Glück habt sogar mit eurem Namen. Und nebenbei kann man noch etwas Geschichte lernen und zwar über den großen Brand der 1666 einen großen Teil von London zerstörte.

 

Explore

simply-sophie-london-explore.jpg

Ein ganz wichtiger Punkt und auf jedes Reiseziel anwendbar - Erkunden! Sucht euch Ecken und Plätze, die nicht mit Touristen überlaufen ist, geht einfach mal in andere Straßen und schaut wo Sie euch hinführen. Entdeckt die Stadt ganz für euch alleine und ganz ohne Reiseführer. Das macht unglaublich Spaß! Mein Freund und ich waren nun schon einige Male in London, so haben wir die klassischen Sehenswürdigkeiten bereits gesehen und von der Liste streichen können. Wann immer wir da sind versuchen wir neue Orte zu finden, wir planen nicht viel sondern fahren einfach morgens los und schauen, wo wir am Ende landen. Auf diese Art haben wir im letzen Jahr einen super Aussichtspunkt finden können, den Alexandra Palace. Etwas außerhalb gelegen sind wir dort spontan aus dem Bus gestiegen. Definitiv ein weiterer Tipp für euch. 

PIN ME ON PINTEREST. Thank You.

PIN ME ON PINTEREST. Thank You.

Ich hoffe, dass ihr das ein oder andere auf eure To Do Liste für London schreiben konntet. Wenn ihr Geheimtipps habt, lasst sie gerne in den Kommentaren und tauscht euch aus! Auch ich bin gespannt, welche "geheimen" Orte ihr empfehlen könnt.